Neues aus dem Jungen MLLV

Aktuelles: Herausforderungen des Referendariats in der Pandemie

Nach über einem Jahr Pandemie haben wir Lehrkräfte besonders eines gelernt: maximale Flexibilität. Distanzunterricht, Wechselunterricht, Maskenpflicht, Testpflicht – immer wieder gibt es neue Herausforderungen, die wir schnellstmöglich und bestmöglich gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern bewältigen. Diese Notwendigkeit zur ständigen Umgewöhnung und Anpassung ist für alle Beteiligten der Schulfamilie neu und fordert alle Lehrkräfte unabhängig von ihrer Berufserfahrung.

Besondere Erwähnung muss jedoch die Situation unserer Kolleginnen und Kollegen im Referendariat finden. Denn der Einstieg in unseren anspruchsvollen Beruf bringt auch ohne Pandemie bereits ein hohes Maß an Herausforderung mit sich. Den richtigen Umgang mit Schülerinnen und Schülern zu finden und die eigene Lehrerpersönlichkeit auszubilden sind ohnehin große Aufgaben, die nun durch lange Distanzunterrichtsphasen deutlich erschwert werden. Außerdem ist durch die kurzfristigen Wechsel zwischen Distanz- und Wechselunterricht eine Langzeitplanung des eigenen Unterrichts kaum möglich. Dies trifft Referendarinnen und Referendare besonders hart, denn sie müssen sich nicht nur – wie alle Lehrkräfte – flexibel auf verschiedene Unterrichtsformen vorbereiten, sondern haben auch noch Prüfungsleistungen wie Lehrproben oder schriftliche Hausarbeiten zu absolvieren. Je nach Pandemiegeschehen werden Lehrproben zum Teil mit der (halben) Klasse abgehalten, können aber auch kurzfristig verschoben, abgesagt oder in Prüfungsgespräche umgewandelt werden. Lehrkräfte im Referendariat werden also von doppelter Unsicherheit begleitet: Sie betrifft zum einen die Planung und Gestaltung des Unterrichts, zum anderen aber auch die Terminierung und Durchführung der eigenen Prüfungsleistungen.

Angesichts dieser Situation ist es der blanke Hohn, wenn Kultusminister Piazolo in der Pressekonferenz am 9. April 2021 äußert, er plane, Referendarinnen und Referendare für Förderprogramme in den Sommerferien einzusetzen. Zitat: „Unsere Lehrkräfte sind ja sehr belastet, insofern wollen wir auch weitere Gruppen erschließen, wie die Referendare“. Es ist übrigens die erste Pressekonferenz, in der diese „Gruppe“ überhaupt Erwähnung findet. Es ist unbegreiflich und beschämend, dass der Kultusminister deren belastende Situation nicht sieht oder gar ignoriert. In der Pressekonferenz wünscht sich Piazolo mehr Zuversicht von uns Lehrkräften – wir wünschen uns von ihm deutlich mehr Gehör und Empathie.

Autorin: Tamara Thum

 

Rückschau: Die Landesdelegiertenversammlung des Jungen BLLV

In etwas anderer Form als gewöhnlich fand am 6. März 2021 die Landesdelegiertenversammlung des Jungen BLLV statt. Hier kamen die Delegierten aller bayerischen Bezirke zum ersten Mal digital zusammen, um den neuen Landesvorstand und -ausschuss zu wählen sowie über den Leitantrag „Zeit wird’s - Uns reicht’s“ abzustimmen.

Ganz herzlich gratulieren wir dem neuen Vorstand und insbesondere den wiedergewählten Vorsitzenden Monika Faltermeier, Sebastian Hatib und Simon Glöbl zur Wahl. Im Landesausschuss des Jungen BLLV sind nun auch Mitglieder des Jungen MLLV dabei. Unsere 3. Vorsitzende Katharina Pföß wurde als Vertretung der Fachgruppe Hochschule gewählt. Unsere 1. Vorsitzende Meike Fuchs übernimmt die Vertretung der Fachgruppe Fremdsprachen.

Nach der Verabschiedung der Anträge sorgte der deutsche Poetry-Slam-Meister Jean-Philippe Kindler bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Gänsehaut, indem er seine Gedanken zum Leitantrag auf wunderbar poetische Weise wiedergab.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein Speeddating mit bayerischen Spitzenpolitikerinnen und -politikern aus dem Bildungs- und Haushaltsausschuss: Prof. Dr. Gerhard Waschler (CSU), Dr. Simone Strohmayr (SPD), Tobias Gotthardt (Freie Wähler) und Matthias Fischbach (FDP). Dabei wurden wesentliche Punkte des Leitantrags mit ihnen diskutiert.

Mehr zur Landesdelegiertenversammlung unter:

junger.bllv.de/junger-bllv-newsmeldung/news/junglehrer-fordern-perspektiven-fuer-die-

schule-von-morgen/?fbclid=IwAR3eb8hYKQB_AVpvszXmGBCFtP3hicfPot0aCrvHFqxV7TXhNrCVFQfayFI

Autorin: Meike Fuchs

 

Rückschau: Workshop „Fit fürs Kolloquium und die mündliche Prüfung“

Großen Zuspruch und durchwegs positives Feedback erhielt unser digitaler Workshop am 9. März 2021. Hier holten sich ca. 40 interessierte Referendarinnen und Referendare Tipps für das anstehende Kolloquium und die mündlichen Prüfungen. Zur Vertiefung wurden verschiedene Schwerpunkte in „breakout rooms“ behandelt.

Besonders großartig fanden die Teilnehmer, dass sich viel Zeit für Fragen und Anliegen genommen wurde. Auch die Möglichkeit, sich in einem interaktiven Padlet auszutauschen, stieß auf Begeisterung.

Ganz herzlich möchten wir uns bei den Referenten Jessica Rödl und Bernhard Herold für diese gelungene Veranstaltung, ihre Zeit und ihr großes Engagement bedanken.

Autorin: Meike Fuchs

 

Vorschau: Workshop „Klasse Klassenleitung“ und Junglehrerwoche

Am 24. Juni 2021 bieten wir einen weiteren Workshop für Lehramtsanwärterinnen und -anwärter an. Unsere 1. Vorsitzende Meike Fuchs und die 2. Vorsitzende Carolin Campinge machen euch fit für die Übernahme eurer ersten eigenen Klasse im zweiten Dienstjahr an Grund- und Mittelschulen. Anmelden könnt ihr euch einfach per Mail an muenchen(at)junger.bllv.de

Merkt euch außerdem die Woche vom 17. bis 22. Mai 2021 vor: An diesen Tagen findet die erste bayernweite Junglehrerwoche statt, mit „Workshops VON Junglehrer*innen FÜR Junglehrer*innen“. Freut euch auf jede Menge Inspiration, Information und den Austausch mit anderen jungen Lehrkräften!

Natürlich findet die Junglehrerwoche digital statt - mit dem Vorteil, dass ihr komplett ortsunabhängig aus dem gesamten Programm von über 40 kostenlosen Workshops genau die auswählen könnt, auf die ihr besonders große Lust habt! Auch wir vom Jungen MLLV sind mit drei Workshops vertreten.

Das Programm findet ihr unter junger.bllv.de/junglehrerwoche

Autorin: Tamara Thum

Meike Fuchs
1. Vorsitzende des Jungen MLLV

Tamara Thum
Geschäftsführerin des Jungen MLLV