MLLV BLICKPUNKT

Lehrkräfte am Limit und nun werden auch noch die Faschingsferien gestrichen?

Wie ist das zu rechtfertigen?

Dem Personal in Bildungseinrichtungen gebührt in dieser Pandemie Zeit ein besonderer Dank. Zu unseren alltäglichen Aufgaben wie Unterrichtsvor- und nachbereitung, Elterngesprächen, individuelle Förderung und Differenzierung, Besuch von Fortbildungen etc. kommen in diesen Pandemiezeiten viele zusätzliche Aufgaben hinzu. Doch wo bleibt der Dank? Wie selbstverständlich, werden da nun auch noch die Ferien gestrichen.

Seit März 2020 hat sich unser Aufgabenbereich enorm erweitert. Beispielsweise in den Punkten Organisation und Koordination. Ein Punkt ist das Organisieren der Endgeräte für unsere Schülerschaft. Ein weiterer die Vermittlung von Grundfertigkeiten im Umgang mit den neuen Medien. Nebenbei übernehmen wir also wichtige Aufgaben, um die Versäumnisse, die im Bereich der Digitalisierung gemacht wurden, nun endlich wie von oben gefordert voranzutreiben. Dies geschieht, weil sich die Lehrerschaft mit Engagement um die Bildung ihrer Schülerinnen und Schüler kümmert und nicht weil Voraussetzungen vom Kultusministerium geschaffen wurden, die das Lernen in einer Extremsituation erleichtern. (weiter lesen ...)