AK Demokratieerziehung

Almut Wahl, Leitung AK Demokratieerziehung

München

KONTAKT

mail | almut_wahl(at)arcor.de

 


Demokratieerziehung statt Leitkultur

Es gibt eine Stimmenthaltung bei der Abstimmung über das Wandertagsziel in der Klasse 7b. Suha, ein 15- jähriges Flüchtlingsmädchen aus Aleppo hat sich nicht gemeldet. Als die anderen Schüler in die Pause verschwunden sind, suche ich das Gespräch mit ihr. „Nein, es ist mir nicht egal, wohin wir gehen“, sagt sie mir. Sie wusste ganz einfach nicht, ob es angebracht war sich zu melden, sie wollte nichts falsch machen, so etwas kenne sie nicht.

Auch für einen Lehrer setzt an dieser Stelle ein Lernprozess ein. Die politische Grundlage des demokratischen Prinzips, die Entscheidungsherbeiführung durch Mehrheitsfindung, in einer migrationsbedingt kulturell heterogenen Klasse als selbstverständlich vorauszusetzen, kommt mir im Nachhinein selbst etwas naiv vor. Es zeigt mir aber Eines: Auch demokratische Werte, demokratisches Verhalten und seine Anwendung müssen anerzogen und in emotional affektiv konnotierten Lernprozessen erworben werden. (weiter lesen ...)